Was ist die BIAP?

Die >Braunschweiger Initiative für eine andere Politik<  ist im Zusammenhang mit der „Erfurter Erklärung” (1997) und der Gründung des Aktionsbündnisses „Aufstehen für eine andere Politik“ entstanden. Sie wendet sich gegen den herrschenden Neoliberalismus und unterstützt Ansätze und Projekte einer linken Politik. Die Braunschweiger Gruppe ist offen für alle Interessierten, die gemeinsam politische Veranstaltungen und Bildungsarbeit organisieren und einen Beitrag zu einer sozialen Bewegung zur Unterstützung einer politischen Alternative in Deutschland leisten wollen.


Interesse an der Mitarbeit?
Termine und Themen

Veranstaltung:

Minna Faßhauer „Frieden, Freiheit, Brot!“ –
Heute noch aktuell?

Donnerstag, 13. Juni 2019, 19:00 Uhr, Gewerkschaftshaus Braunschweig, Wilhelmstr. 5

Wir wollen uns in dieser Veranstaltung aus verschiedenen Perspektiven an Leben und Wirken Minna Faßhauers und den Kampf um die angemessene
Würdigung erinnern.
Aber auch überlegen, wie eine sinnvolle und vielfältige Erinnerungsarbeit in Braunschweig weiterzuführen ist.

Einladungsflyer



Mittwoch, den 27. März 2019, 19 Uhr
Haus der Kulturen, 38106 Braunschweig, Am Nordbahnhof 1

Prof. Dr. Werner Ruf
Deutschlands Weg zur Weltmacht.
Was tun gegen Aufrüstung 
und einen neuen Kalten Krieg?

Nach den von Deutschland binnen eines Vierteljahrhunderts entfesselten zwei Weltkriegen sollte eine Ordnung geschaffen werden, die es diesem Land nie wieder ermöglichen würde, einen Krieg zu beginnen. …mehr



12. BRAUNSCHWEIGER GRAMSCI TAGE
Die kurzen Sommer der Gegenmacht

Dokumentation der Veranstaltung

Klaus Dörre:
Gegenbewegung und Gegenmacht. Machtressourcen und Widerstandsformen in Geschichte und Gegenwart des Kapitalismus
Präsentation

Richard Detje:
„Rechtspopulismus und Gewerkschaften – Eine arbeitsweltliche Spurensuche“
Präsentation und Kurzbeschreibung zum Workshop
Link zur Studie als Leseprobe, Buch als Datei und Printfassung

Orhan Sat:
Einführung in die Theorie Antonio Gramscis
Präsentation

Fotos der Veranstaltung

 

 

Einladung zur Veranstaltung:
Historische Alternativen zum Kapitalismus und warum sie so schwer 
durchzusetzen sind
Vorträge, Streitgespräche, Kultur, Workshops, Diskussionen
Ort: Gewerkschaftshaus Braunschweig, Wilhelmstr. 5, 38100 Braunschweig
Termin: 26./27. Oktober 2018
„Die ökonomische Struktur bürgerlicher Gesellschaften ist die Machtbasis der herrschenden Klasse… Die politische Macht des Proletariats hat es infolgedessen nicht nur mit der politischen Macht der Bourgeoisie zu tun, sondern immer auch mit der ökonomischen Grundstruktur dieser Gesellschaft, in der quasi- automatisch die bürgerlichen Herrschaftsverhältnisse immer wieder reproduziert werden.“ (ELMAR ALTVATER)

…mehr: Zum Thema     …mehr: Hintergrund…mehr: Programm

Flyer mit Progamm als PDF-Datei

Foto: JS

Die Braunschweiger Gramsci-Tage sind eine Kooperationsveranstaltung der Braunschweiger Initiative für eine andere Politik (BIAP), des DGB Region SüdOstNiedersachsen, des GEW Bezirksverbandes Braunschweig und der Rosa Luxemburg Stiftung Niedersachsen. 

Die diesjährigen Braunschweiger Gramsci-Tage stehen im Kontext der Veranstaltungsreihen „Vom Herzogtum zum Freistaat. 1916-1923. Braunschweigs Weg in die Demokratie“ und „Baustelle Demokratie. 100 Jahre Novemberrevolution Braunschweig“.